WIE WIRKT PSYCHOTHERAPIE ?

Psychotherapie kann ein wirksames Behandlungsverfahren bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Erkrankungen sein. Psychotherapie kann auch ein schmerzlicher Prozess sein, geht es doch auch um verschüttete Gefühle und um Aufdeckung von Zusammenhängen. So gesehen sollte es niemanden erschrecken, wenn im Laufe der Therapie zeitweise eine Verschlechterung des Wohlbefindens eintritt. Diese ist, sofern sie überhaupt vorkommt, in den allermeisten Fällen nur vorübergehend und eine Folge der Annäherung an konflikthafte seelische Inhalte. 

NEBENWIRKUNGEN 

  • Es kann Phasen der Symptomverschlechterung geben.

  • Es können Phasen von Selbstüberschätzung und/oder Selbstzweifel eintreten.

  • Partnerschaftliche, familiäre und freundschaftliche Beziehungen können sich verändern, verbessern oder verschlechtern.

  • Berufliche Veränderungen in positiver und negativer Weise können auftreten.

  • In der Therapie ist dies mit dem Psychotherapeuten/der Psychotherapeutin zu besprechen.

PATIENTINNEN INFORMATION DER DONAU UNIVERSITÄT KREMS