H I L F E  Z U R  S E L B S T H I L F E

 

WAS IST PSYCHOTHERAPIE?

"Psychotherapie ist ein seit 1990 in Österreich gesetzlich anerkannter eigenständiger, freier und wissenschaftlicher Heilberuf. Die Tätigkeit der PsychotherapeutInnen unterscheidet sich von der psychiatrischen und der psychologischen Berufsausübung.

Ziel einer Psychotherapie ist es, psychisches Leid zu heilen oder zu lindern, innere (seelische) sowie zwischenmenschliche Konflikte zu bewältigen, in Lebenskrisen zu helfen, die persönliche Existenz zu erhellen und lebensbehindernde Verhaltensweisen und Einstellungen zu ändern sowie die persönliche Entwicklung und Gesundheit zu fördern."(M.Sulz 2008)

WANN?

Psychotherapie nehmen unterschiedlichste Menschen in Anspruch. Indikationen können sein:

  • Ein- und Durchschlafstörungen 

  • Aggressionen

  • Essstörungen (Magersucht, Bulimie, Adipositas) 

  • Depressive Reaktionen, Antriebs- und Freudlosigkeit 

  • Psychosomatische Beschwerden 

  • Schwierigkeiten in der Sexualität

  • Fragen bei Beziehungsproblemen

  • Entscheidungsprobleme

  • Angst und Panikattacken

 KOSTEN?

  • eine Sitzung (50 min.) EUR 80,00

  • eine Paartherapieeinheit (80 min.) EUR 140,00

  • Erstgespräch: EUR 60,00

 

 

Es besteht die Möglichkeit einer Teilrefundierung von ca. 29.-/ Sitzung (je nach Krankenkasse)

 

Die Plätze mit voller Kostenübernahme folgender Krankenkassen:

WGKK, NÖGKK, BVA, SVA, KFA etc.

sind bis auf Weiteres vergeben (Stand August 2019)

(Diese Plätze sind kontingentiert und ich bitte um Verständnis, falls es zu Wartezeiten kommt.

Wenn Sie die Kostenübernahme ihrer Krankenkasse wünschen, teilen Sie dies bitte zu Beginn gleich mit und halten 

ihre Versicherungssumme bereit zur Überprüfung ihres Antrags.)

 

VERSCHWIEGENHEIT

Die Verschwiegenheitspflicht ist ein zentrales Element der Psychotherapie.

Der § 15 des Psychotherapiegesetzes verpflichtet PsychotherapeutInnen (...) über alle ihnen in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse. Die Verschwiegenheitspflicht besteht allgemein, somit grundsätzlich uneingeschränkt gegenüber jedweder Person oder Einrichtung außerhalb der KlientInnen/PatientInnen, also z.B. gegenüber Ehepartnern, sonstigen Familienangehörigen, staatlichen Dienststellen oder anderen Sozialeinrichtungen.

 

Die Verschwiegenheitspflicht der PsychotherapeutInnen ist somit wesentlich strenger gefasst als beispielsweise jene der ÄrztInnen.

ABSAGEREGELUNG

Ich ersuche Sie im Falle einer Terminverschiebung oder Absage mich so früh wie möglich zu informieren. Eine kostenfreie Absage vereinbarter Termine ist bis 48 Stunden vor dem Termin möglich. Wird nicht oder kurzfristiger abgesagt, ist das Honorar für die versäumte Stunde zu bezahlen.